Veranstaltungen

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen Sonntagsvorlesung D-Arzt-Fortbildung Interdisziplinäre Fortbildung Berliner Fortbildung Patienteninfoveranstaltung Veranstaltungen Ärzte und UV-Träger ukb.de Frankfurt Berliner Neurochirurgentag Murnau Bochum Allgemeine BZB Patienten Pflege BG-Veranstaltung Chirurgie Neurotrauma Rueckenmark Viszeral Plast Anaesthesie Schmerz Herz Innere_Endo Gastro Kardio Pneumo Neuro Schlaf Radio Labor BZB-Ausbildung BZB-Fortbildung BZB-Weiterbildung Duisburg BG Fallmanager zuweisende Ärzte Reha-Manager Patienten Therapeuten/Assistenzberufe BG-Rehamanager Patienten Zuweiser/Ärzte Diverse Hamburg Sportveranstaltung
Teaser
Beschreibung

Inhalt dieses Kurses sind:

  • homo-/heterodigitale Lappen
  • Insellappen
  • Rotationslappen
  • Verschiebelappen
  • gefäßgestielte Lappen

Vor den einzelnen Übungen sind jeweils kurze theoretische Abhandlungen vorgesehen; durch die Verwendung von kältekonservierten Präparaten soll größtmögliche Praxisnähe erreicht werden.
Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bitten wir um frühzeitige Anmeldung.

Anmeldeschluss 5. Januar 2018

Die Kursgebühr beträgt 475,– € und schließt neben der eigentlichen Kursteilnahme auch das Mittagessen an beiden Kurstagen ein.

Startdatum
25.01.2018 - 09:00
Enddatum
26.01.2018 - 17:30
Max. Teilnehmer
0
Anmeldungen
0
Preis
Kostenlos
Ort
BG Klinikum Hamburg
Teaser
Beschreibung

Arbeiten mit Gefahrstoffen - Einblicke und Maßnahmen

Datum: Donnerstag, 8. Februar 2018
Ort: Grand Elysée Hotel Hamburg

Die 31. Vortragsveranstaltung des Arbeitskreises für Arbeitssicherheit findet am 8. Februar 2018 unter dem Titel „Arbeiten mit Gefahrstoffen – Einblicke und Maßnahmen“ im Grand Elysee Hotel Hamburg statt. Das Thema Gefahrstoffe betrifft nahezu alle Branchen. Einerseits kommen viele gefährliche Stoffe in den Betrieben zum Einsatz, andererseits entstehen Gefahrstoffe in Arbeitsprozessen. Staub spielt dabei weiterhin eine große Rolle – nicht nur, aber ganz besonders auf Baustellen. Aus diesem Grund beschäftigt sich diese Veranstaltung mit den Möglichkeiten staubarmen Arbeitens am Bau. Außerdem wird über die aktuelle Lage und absehbare Entwicklungen des Gefahrstoffrechts informiert. Die nächste Arbeitsschutzkampagne der EU rückt 2018/2019 „Gefährliche Stoffe“ in den Fokus – am 8. Februar 2018 erhalten die Teilnehmer Einblicke in die wesentlichen Zielsetzungen.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der AKASI Website.

Startdatum
08.02.2018 - 12:00
Enddatum
08.02.2018 - 17:15
Max. Teilnehmer
0
Anmeldungen
0
Preis
Kostenlos
Ort
Grand Elysée Hotel
Teaser
Beschreibung

PNF für Ergotherapeuten von Ergotherapeuten

PNF ist eine aktive Behandlungsmethode, die in den 40 – 60er Jahren in Kalifornien von Herrn Dr. Kabat (Arzt und Neurophysiologe) begründet wurde.
Die Entwicklung des Behandlungskonzeptes erfolgte in Zusammenarbeit von Margareth Knott und Dr. Kabat. Frau Knott und Dr. Kabat analysierten Bewegungen bei Sportlern und fanden heraus, dass physiologische Bewegungen immer dreidimensional sind.
Für den Einsatz in der Ergotherapie ist es wesentlich, das Wiedererlernen von Funktionen in einen größeren Zusammenhang zu stellen. Der Wiederaufbau der Muskulatur muss in speziellen funktionellen Aktivitäten trainiert werden. Von großer Bedeutung dabei ist das Umsetzen des vorbereitenden Trainings in die Alltagssituatution.

Startdatum
19.02.2018 - 08:30
Enddatum
23.02.2018 - 14:00
Max. Teilnehmer
0
Anmeldungen
8
Preis
Kostenlos
Ort
BG Klinikum Hamburg
Teaser
Beschreibung

Die Herausforderungen im Rettungsdienst werden nicht kleiner. Im Wechsel mit dem NOSTRA in Travemünde wollen wir daher auch im Jahr 2018 wichtige Themen aufgreifen und mit Ihnen diskutieren. Die allgegenwärtige „abstrakte“ Gefahr eines Terroranschlags erfordert eine gezielte Beschäftigung mit den Strategien der rettungsmedizinischen Bewältigung. In der Reanimationsversorgung werfen neue Techniken neue Fragen auf. Verlagern wir mit den mechanischen Reanimationshilfen die aus ethisch-moralischer Sicht vielleicht längst fällige Entscheidung über den Abbruch einer Reanimation in die Klinik? Neben diesen Themen wollen wir „Klassiker“ aus der Notfallmedizin wie die Versorgung von verletzten Kindern oder die prähospitale Einleitung einer Narkose auf den aktuellen Stand bringen und vertiefen.
Unserer Tradition folgend werfen wir erneut einen Blick über den Tellerrand: Mortui vivos docent. Was können wir von den Toten lernen? Das gute und vertrauensvolle Netzwerk mit den Rechtsmedizinern macht es möglich, lassen sie sich überraschen.

Startdatum
24.02.2018 - 09:00
Enddatum
24.02.2018 - 13:00
Max. Teilnehmer
0
Anmeldungen
49
Preis
Kostenlos
Ort
BG Klinikum Hamburg
Teaser
Beschreibung

In der letzten Dekade hat sich die Versorgung von Versicherten mit psychischen Störungen nach Arbeits- und Wegeunfällen enorm entwickelt und damit auch das Spektrum des Psychologischen Dienstes am BG Klinikum Hamburg (BGKH). Ergänzend zu der stationären Akutversorgung und Rehabilitation Unfallverletzter wurde mit der Psychotraumatologischen Ambulanz und dem stationären psychotraumatologischen Bereich eine Versorgungslücke für Versicherte mit vorwiegend psychischen Unfallfolgen geschlossen.
Heute sind psychologische Behandlungsmodule integrale Bestandteile in der multimodalen Schmerztherapie, dem Rückenkolleg der BGW und dem DGUV „Verfahren Haut“. Mit der Einführung des Freiburger Screening Questionnaires 2016 in BG Kliniken zur frühzeitigen Identifikation möglicher Risikopatienten nach Schwerstverletzung (SAV) gehört nun auch die psychologische Diagnostik zur Routinebehandlung.
Im Psychotherapeutenverfahren der GUV kommt der Kommunikation zwischen den Beteiligten, den Psychotherapeuten, den D-Ärzten und den UV-Trägern eine besondere Bedeutung zu. Wir laden Sie ein, in unseren Workshops zu praktischen Themen und schwierigen Klienten mit uns ins Gespräch zu kommen. Gern können Sie auch problematische Fälle aus Ihrer eigenen Arbeit mitbringen und die Workshops nutzen, um Ihre aktuellen Fragen zu klären.


Wir freuen uns auf Sie!

Startdatum
17.04.2018 - 09:00
Enddatum
17.04.2018 - 16:00
Max. Teilnehmer
0
Anmeldungen
0
Preis
Kostenlos
Ort
BG Klinikum Hamburg

  Veranstaltungsinformation

Veranstaltungen im BGKH

  040 7306-1315/-1348 oder -1336   040 7306-1706 veranstaltungen@bgk-hamburg.de